13 Beleuchtungsideen für eine tolle Zimmerdecke

Request quote

Invalid number. Please check the country code, prefix and phone number
By clicking 'Send' I confirm I have read the Privacy Policy & agree that my foregoing information will be processed to answer my request.
Note: You can revoke your consent by emailing privacy@homify.com with effect for the future.

13 Beleuchtungsideen für eine tolle Zimmerdecke

Simone Orlik Simone Orlik
 Living room by Patalab Architecture
Loading admin actions …

Wie wir alle wissen, ist die Beleuchtung eine der wichtigsten Bestandteile unserer Raumgestaltung. Während sie früher in erster Linie praktisch und funktional war, unterstützt sie heute dabei, Räume optimal in Szene zu setzen. Das liegt vor allem an den vielen Leuchtmitteln und Lampen, die heute im Handel zu finden sind. Das gilt auch für die Deckenbeleuchtung, die alles andere als öde ist. Deswegen beschäftigen wir uns im heutigen Artikel mit 13 solcher Deckensysteme. Du wirst erstaunt sein, was man alles daraus machen kann. Licht an!

1. Hängelampen oder Spots?

Durch die geringere Auswahl an Lampendesigns gab es früher vor allem die Entscheidung zwischen Deckenstrahlern für niedrige Decken und Hängelampen für höhere Deckenaufbauten. Das ist allerdings heute Schnee von gestern. Denn durch die Integration von vielen leuchtstarken Spots können auch hohe große Räume problemlos mit solch minimalistischen Systemen beleuchtet werden. In unserem ersten Beispiel haben die Raumgestalter eine Decke in Teilen abgehängt und hinterleuchtet. Zusätzlich schicken drei Spots Licht in den Raum. 

2. Beleuchtung ganz modern gedacht

Designer versuchen heute immer mehr, mit Licht interessante Effekte zu erzeugen. Schon die Decke in diesem modernen Apartment ist mehr als außergewöhnlich und beinahe futuristisch. Dazu zieht sich die Beleuchtung wie ein Streifen an einer Seite der Decke entlang und setzt einen tollen Effekt.  

3. LED-Lichter

LED-Leuchten werden in unseren Häusern und Wohnungen immer beliebter. Dabei arbeiten sie besonders effizient, denn sie verbrauchen rund 80 Prozent weniger Energie als normale Glühbirnen. Wie satt und schön trotzdem das Licht der LEDs ist, sehen wir in unserem nächsten Bild, wo ein Wohnraum ganz in Weiß daherkommt. Die Spots unterstützen die besondere Architektur dieser Decke.  

4. Lichteffekte

 Living room by Paul Wiggins Architects
Paul Wiggins Architects

Semi-detached glory hole

Paul Wiggins Architects

Ein weiteres Merkmal von LED-Beleuchtung ist das große Farbspektrum. Gerade, wenn wir Licht für besondere dekorative Zwecke einsetzen wollen, sollten wir am besten auf LEDS zurückgreifen. Hier steht uns die meiste Auswahl zur Verfügung. Und mit zusätzlichen Dimmern lässt sich auch der Grad der Intensität fantastisch regulieren. 

5. Abgehängte Decken

Abgehängte Decken sind ein Designelement in der Innenarchitektur, das wir immer häufiger sehen. Weil unsere heutigen Wohnbereiche in vielen Fällen Lounge, Esszimmer und Küche zusammenfassen, bekommen die Räume automatisch viel Fläche—und die Decken mit ihnen. Aber genau die können in ihrer Größe manchmal langweilig wirken. Eine solche Deckenkonstruktion, die auch noch hinterleuchtet ist und mit zusätzlichen LED-Streifen ausgerüstet wurde, ist eine schöne Ergänzung für den ohnehin spektakulären Wohnbereich.  

6. Spektakulär und auffällig

 Living room by homify
homify

Chic Living Room

homify

Dass Lampen nicht nur dazu da sind, um Zimmer zu beleuchten, sondern auch tolle Designstücke sein können, zeigt dieses Bild in Perfektion. Dieser Lichtkranz hängt spektakulär in der Mitte des Wohnzimmers und zieht sofort alle Blicke auf sich. Zu einem solch nostalgischen Stil passt die Lampe wunderbar. 

7. Licht, das aus dem Boden zu kommen scheint

Man könnte meinen, das Licht, das hier an der Decke strahlt, käme direkt aus dem Boden. Tut es aber nicht. Die Quelle für das schöne Lichterspiel ist die Stehlampe auf der rechten Seite des Raumes. Durch ihr besonderes Design funkeln kleine Kreise an der Decke. Ein wunderschönes Beispiel, um zu zeigen, was man bereits mit einer einfachen Leuchte erreichen kann, oder? 

8. Einbauleuchten

 Living room by homify
homify

Sam's Creek

homify

Einbaustrahler sind eine interessante Lösung, die mittlerweile fest in der Innenarchitektur verankert ist. Sie geben Korridoren und Zimmern auf dezente Art und Weise einen schönen Look. Bei diesem Beispiel können wir allerdings nur staunen. Der offene Wohnraum mit den großen Fensterfronten und seiner großzügigen Holzverkleidung ist ohnehin wundervoll gestaltet. Kleine Deckenspots sorgen dabei für eine dezente Beleuchtung im Raum. Und mit den länglichen Strahlern wird der Raumteiler selbst zu einem Designerstück. 

9. Lichtschienen

Lichter auf Schienen sieht man derzeit nicht mehr so häufig. Aber sie sind ideal, um das Licht ganz flexibel auf bestimmte Bereiche lenken zu können. Die schwarzen Leisten in unserem Beispiel setzen in der Holzdecke einen hübschen Akzent. Die Leuchten selber kommen ganz minimalistisch und modern daher. Wir meinen: Eine schöne Beleuchtungsidee für einen minimalistischen Stil. 

10. Helles Licht für Küchen

Die Küche ist der Raum im Haus, der eine wirklich gut durchdachte Beleuchtung braucht. Wenn Tageslicht in Küchen zur Verfügung steht, sollten wir dies so weit wie möglich einsetzen. Denn es schafft die Basis für eine Umgebung, in der sich perfekt kochen lässt. Die künstliche Beleuchtung setzt darüber hinaus Lichtpunkte auf wichtige Arbeitsbereiche in der Küche, zum Beispiel dem Herd oder der Arbeitsplatte. 

11. Treppenbeleuchtung

Eine Umgebung, die große Herausforderung an die Beleuchtung stellt, sind Treppenhäuser. Durch ihre besondere Form tun wir uns häufig schwer, sie ins rechte Licht zu setzen. Und ehrlich gesagt: Wir vergessen sie im Rahmen der Hausplanung oft genug, um beim Einzug festzustellen, dass das Treppenhaus zu dunkel ist. Doch aus Gründen der Sicherheit muss die Treppe immer gut beleuchtet sein. Sonst drohen Stürze, die zu bösen Verletzungen führen können. Unser Tipp: Im Rahmen der Bausplanung immer einen Spezialisten für Beleuchtung zu Rate ziehen. 

12. Der Eingangsbereich

Mi dem Hauseingang wollen wir eine besondere Aufmerksamkeit erzeugen. Denn hier entscheidet sich, ob sich Gäste oder Freunde willkommen fühlen. Der Eingangsbereich sollte in jedem Fall immer gut beleuchtet sein—und dam besten dabei gemütlich und einladend. Falls nicht genügend Platz für Boden- oder Tischlampen zur Verfügung steht, müssen wir uns für Lösungen an der Decke oder Wand entscheiden. Die Lichtleisten, die in diese Decke eingelassen wurden, sind minimalistisch und schön zugleich. 

13. Tageslicht

Zum Schluss wollen wir uns noch einen Moment mit dem Thema Tageslicht beschäftigen. Denn natürlich strahlen Räume mit natürlichem Licht immer am schönsten. Vor allem in Dachgeschossen machen sich große Dachflächenfenster hervorragen. Denn sie tauchen den Raum in ein wunderschönes Licht, das von oben in das Zimmer fällt—sogar an Regentagen ist es dann nicht ganz so trübe. 

 Houses by Casas inHAUS

Need help with your home project?
Get in touch!

Discover home inspiration!